Die Arbeitgeber sind verantwortlich für die Unterstützung von Mitarbeitern mit Legsthenie, d.h., sie müssen für die Bereitstellung von Software und sonstiger Hilfe sorgen, mit der die spezifischen Hindernisse, die Legastheniker am Arbeitsplatz erleben, überwunden werden können. Die Strategie schlechthin dabei ist Mind Mapping, das als multisensorische Strategie für Legastheniker seit vielen Jahrzehnten verwendet wird, um mit skizzierten schriftlichen Dokumenten die Organisation von Gedanken, die Förderung der Erinnerung und letztendlich die Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Fallbeispiel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Datenschutz-Bestimmungen.